Wie die Luft zum Atmen

„Wie die Luft zum Atmen” ist eine Videoarbeit im Schaufenster des Projektraums Polymedialer Ponyhof.
Thematisiert wird die inakzeptabel angespannte Wohnungssituation in Berlin. Inakzeptabel, weil ein angemessener Wohnraum als Grundbedürfnis für ein Menschenleben genauso notwendig, wie die Luft zum Atmen ist. Im Video werden die Möglichkeiten des Mit- und Nebeneinanders in einem engen Raum erforscht. Die Künstler*innen erkunden die tiefe Kluft zwischen familiären und beruflichen Teilpersönlichkeiten, Wohn- und Arbeitsräumen, dem Notwendigen und dem Erlaubten.

Im Rahmen des Festivals 48 Stunden Neukölln https://48-stunden-neukoelln.de/de/ev…

Künstlerinnen: Aleksandra Yurieva-Civjane, Alexandra Goloborodko International Cultural Project Butterbrot http://butterbrot-art.com/