Contemporary Love

Im Projekt ‘Contemporary Love’ erforschen 4 Künstler*innen das Thema Liebe in der Zeiten der Corona-Krise. Die mehr und mehr digitalisierte Welt der modernen Liebeskultur hat sich durch die aktuelle Situation nochmal verändert. Die Aufforderung, sich sozial zu distanzieren strukturiert die ganze zwischenmenschliche Kommunikation neu. Wie erschafft man eigene Welten um sich in einer Stadtwohnung zurückzuziehen? Wo liegen die Grenzen und Möglichkeiten der digitalen Selbstrepräsentation, wie wirken sich Kommunikationstechnologien auf unsere Beziehungen und unsere Selbstdarstellung und Selbstidentifikation aus? Was bedeutet eine stark reduzierte leibliche Kopräsenz für unsere Gefühlssphäre und Sexualität?