Koordinatensystem

FORUM 20. – 21. Mai betahaus, Prinzessinnenstraße 19-20, 10969 Berlin
EXHIBITION 13. – 24. Mai / Eröffnung am12.Mai CLB in Aufbauhaus, Prinzenstraße 84.2 / Entrance Oranienstraße 142, 10969 Berlin
Organised by: Butterbrot Cultural Project, Partizaning
Supported by: Robert Bosch Stiftung Heinrich Böll Stiftung 
Partners: MitOst e.V. CLB Berlin Betahaus Berlin 
Media Partner: Political Critiquetaz, La Monde Diplomatique, Portal Kunstgeschichte, n-ost

Forum + Ausstellung

Das Projekt Koordinatensystem bringt ausgewählte WissenschaftlerInnen sowie Kunst- und Kulturschaffende aus ost- und mitteleuropäischen Ländern mit Berliner Initiativen zusammen. In verschiedenen Formaten präsentieren und kartographieren die TeilnehmerInnen aktuelle Aktivismuskunst im europäischen Raum. Für das Forum laden Kunstschaffende die Öffentlichkeit zu Artist-Talks, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Videoscreenings ein. Im Rahmen des Gesamtprojektes Koordinatensystem zeigt die begleitende Ausstellung Koordinatensystem. Neue städtische Realität im CLB Berlin alternative Kunstformen und Urban Art im heutigen Russland.

Die moderne Stadt ist ein unendlich komplexes System, welches keinen Fehler und keine Störung zulässt. Jeder Ort in der Stadt ist geregelt, jedes Objekt hat eine bestimmte Funktion. Aber was passiert, wenn man diese Ordnung bricht? Wenn jemand durch die Betonwand oder die falsche Vinyl-Fassade dringt, hinter der etwas jahrelang versteckt bleibt? Was passiert, wenn man sich in die Prozesse der Stadtplanung unbefugt einmischt und das Treffen von Entscheidungen denen überlässt, die dabei in der Regel keine Stimme haben? Das Wenn vervielfältigt sich.

Die unabhängigen künstlerischen Praktiken, die in der Ausstellung präsentiert sind, stellen eine subtile Recherche der lebenswichtigen Aspekte der russischen Stadt dar. Im Fokus stehen die Infrastruktur, die Art der Kommunikation zwischen und mit den EinwohnerInnen, ein nachhaltiger Umgang mit der Umwelt, mit Flora und Fauna, die gleichzeitig in dem städtischen Raum absorbiert und erzeugt werden. Jede einzelne Künstlerin und jeder einzelne Künstler entwirft ein eigenes Koordinatensystem, um sich von den offiziellen Normen und Regeln abzuwenden und eine neue Optik für die Wahrnehmung und Transformation des städtisches Raumes entwickeln zu können.

KünstlerInnen der Ausstellung
0331C & Grischa (Moskau), Tanzkooperative Isadorino Gore (Moskau), Vladimir Chernishev (Nischni Nowgorod), Kirill KTO (Moskau), Timofey Radya (Ekaterinburg), Projekt Urban Fauna Lab (Moskau), Art Gruppe Partizaning (Moskau, St. Petersburg, Krasnodar), Art Gruppe ZIP (Krasnodar)

TeilnehmerInnen des Forums vom 20. bis 21. Mai im betahaus
Keynote: Charles Landry
Liva Dudareva (Lettland), Artem Filatov (Russland), Katarzyna Anna Klimowicz (Polen), Joanna Kocemba (Polen), Dana Kosmina (Ukraine), Wojciech Kostrzewa (Polen), Jekaterina Lavrinec (Litauen), Maciej Łepkowski mit Wojtek Matejko und Anna Wilczyńska (Polen), Kadri Lind (Estonien), Annamária Nagy (Ungarn), Aleksandra Nenko (Russland), Nataliia Neshevets (Ukraine), Ivan Pantelić (Serbien), Jovanka Popova (Mazedonien), Jürgen Rendl (Slowakei), Arseny Sergeev (Russland), Gohar Smoyan (Armenien), Anton Valkovsky (Russland) u.a.m.

KuratorInnen KOORDINATENSYSTEM
Alexandra Goloborodko und Aleksandra Yurieva-Civjane (International Cultural Project BUTTERBROT), Igor Ponosov (Partizaning), Alexander Formozov. Kuratorische Assistenz: Timur Kiselev

Ausstellungseröffnung: Freitag, 12. Mai, 19.00 Uhr
mit einer Performance der Tanzkooperative Isadorino Gore aus Moskau

Artist Talk mit Vladimir Chernishev (Nischni Nowgorod): Samstag, 13. Mai, 19.00 Uhr

Veranstalter: International Cultural Project Butterbrot, Partizaning

Projektträger: MitOst e.V.

Partner: CLB Berlin, betahaus Berlin

Förderer: Robert Bosch Stiftung, Heinrich Böll Stiftung

Medienpartner: Political Critique, taz, Le Monde Diplomatique, Portal Kunstgeschichte, n-ost

Weitere Informationen: www.coordinatesystem.org